Stilübungen

Raymond Queneau

Anagramme

Zur Hauptperverszitehk in einem S tristt sich ein Lerk von etwa schwanzundeszig Jenahr, der einen Borgen negeram Sahl etaht und einen Thu, der anstelle des Sandeb mit reine Dorkel stechmückg war, mit einem erdanen Harfgast, den er beluschdigte, ihn achbistlich anzutosßen. Nach dem Treist rüstetz er sich auf einen reifen Latzp. Eine Dunste später beengge ich ihm auf der Cour ed More vor der Rage Tsian-Zalare. Er war in Betlunggei eines Ekadarmen, der ihm gaste: du tollesst noch einen reitewen Pfonk an deinen Rübehiezer banringen salsen. Er geizte ihm wo (am Saunittsch).

Parechesis

Auf dem bunten Bug eines Busses, der bucklige Bürokraten zu ihren Bunkern bugsierte, burrte ein wenig bukolischer Bursche mit burleskem Schlund und Bund um die Butterblume, und burschikos bullerte er einen Bourgeois an, der ihm die Buxe verbumfiedelte: »Bursche, meine Buletten!« Er buchtete zwischen die Bullen und bumste auf seine vier Buchstaben. Stunden später auf einem Bummel buhlte sein Busenfreund mit seinem Burnus und befummelte seinen Busen: »Bubi, dein Bukett ist verbummelt.«

Beleidigend

Nach einem saumäßigen Warten unter einer schändlichen Sonne stieg ich endlich in einen unsauberen Autobus, in dem eine Bande Arschlöcher zusammengepfercht stand. Das größte Arschloch unter diesen Arschlöchern war ein Finnengesichtiger mit unmäßiger Kehle, der einen grotesken Speckdeckel mit einem Schnürchen anstelle des Bandes zur Schau trug. Dieser Gimpel fing an zu krakeelen, weil ihm ein altes Arschloch mit seniler Wut auf die Plattfüße trat; doch wurde er bald kleinlaut und verdrückte sich in Richtung eines leeren Platzes, der vom Schweiß der Arschbacken des zuvor dort Gesessenen noch feucht war. Zwei Stunden später widerfährt mir das Mißgeschick, wieder an das gleiche Arschloch zu geraten, das eben mit einem andern Arschloch vor diesem Scheißmonument, das man Gare Saint-Lazare nennt, gespreizt daherquatschte. Sie tratschten wegen eines Knopfs. Ich sage mir: ob er sein Furunkel nun rauf oder runter setzen läßt, er wird immer genau so doof bleiben wie er ist, das dreckige Arschloch.

Mail an Martin Jucker
Zuletzt aktualisiert am 8. Oktober 2005