Schüttelreime

Quellen

Lehrer — oder Theolog: Ik war
Vikar
Pilzsammler: Wo bist
Bovist?
Held Siegfried: «Verzeihung, wohnt hier der singende Drache?
ich hätte für ihn eine dringende Sache»
Religiös: Du bist
Buddhist.
Tierisch: Es klapperten die Klapperschlangen
bis ihre Klappern schlapper klangen.

In der ganzen Hunderunde
sah man nichts als runde Hunde

Menschen mögen Möwen leiden,
während sie die Löwen meiden.

Warum trinken Warzenschweine
immer nur vom schwarzen Weine?
weil sie, wenn sie weissen hätten,
würden anders heissen. Wetten?

Schon wollte das Herz dem Versinkenden stocken
Es wimmelt das Meer von den spitzigsten Haien
Da retteten ihn seine stinkenden Socken
Die machten selbst den hitzigsten speien
An die Raucherin: Glaub nicht, dass alle Zungen lügen,
Die warnen vor den Lungenzügen.


Ein Glied von Schillers Locke
Sita Steen


Und drinnen waltet die putzsüchtge Hausfrau:
Sie füttert im Stalle die hochfrüchtge Haussau,
Die Mutter der Vierpfünder
mit Futter für vier Münder
und lebet weise
und webet leise
und lehret die Mädchen
und mehret die Lädchen
und strickelt und webet
und wickelt und strebet,
Gewinne zu mehren,
der Minne zu wehren
und müht sich ohn’ Ende, mit Fleisse zu sticken,
die Strümpfe zu stopfen, die Steisse zu flicken,
und füllet mit Schätzen und hehren Laken
die Schreine, die Truhen, die leeren Haken
und spinnet zum Faden die schimmernde Wolle
und findet zum Spaten die wimmernde Scholle
und nutzet die Kräfte und ganze Glut
und zeiget im festlichen Glanze gut –
trotz scheusslichem Harm –
mit häuslichem Charme!
Futuristischer Schleifenschüttelreim: Der Nitter splackt.
Das Splatter nickt,
wenn splitternackt
die Natter splickt.
Eisenbahnroman [für Generalabonnement - Besitzerinnen] Sie brauchten nirgends umzusteigen.
Drum gab sie sich ihm stumm zu eigen.
Doch weil verkehrt die Weichen lagen,
fuhr man sie heim im Leichenwagen.
Säufer & Käufer Heiser wandeln Säuferkehlen.
Weiser handeln Käuferseelen.
Gerichtete Dichtung Halte weiter deine Richtung.
Walte heiter, reine Dichtung.
Ein Schüttelreim1

«Ich will Gerlinde Stanken2 frei’n!»
Sprach wütend Graf von Frankenstein.
«Darum brauch’ ich den Krankenschein,
sonst reiß’ ich alle Schrankenk3 ein»!

1) Mit Fußnoten
2) Gerlinde Stanken: die Tochter Ludwig Stankens
3) Schrankenk: volkstümlich für Schranken

Mail an Martin Jucker
Zuletzt aktualisiert am 22. Jan. 2003