An den Ministerpräsidenten

Wilhelm von Merckel an den Ministerpräsidenten Manteuffel

Berlin, 26. Oktober 1853

Hochgeehrter Herr Ministerpräsident!
Zürnen Ew. Excellenz mir nicht, wenn ich es wage, Ihre kostbare Zeit für ein Bitte in Anspruch zu nehmen, zu der mich nur die Kenntnis Ihrer Humanität und der Umstand ermutigen, daß ich nicht für mich zu bitten habe.

[…]

Genehmigen Hochdieselben die Versicherung meiner dankbaren Hochschätzung und jener ungeheuchelten Ergebenheit und Verehrung, womit ich nie aufgehört habe zu sein

Ew. Excellenz gehorsamster
Wilhelm v. Merckel
Kammergerichtsrat

Mail an Martin Jucker
Zuletzt aktualisiert am 27. April 2004