Das Krokodilemma

R.J. Humm

Sein Krokodilemma versetzte ihn in tiefe Mammuthlosigkeit er war so gorillabil geworden, dass er in seinen Kakadunkelheiten lauter Flamingolems erlebte. Es war ihm waschbergengrün zumute, geradezu fasansibar. Endlich sagte er sich: Dromedarf ich? Frass zehn Alligatorten, streckte seine Paviantennen und brach mit Zebrachialgewalt aus dem Panthermalbad seiner Pumama heraus, um seine Pelikantilene zu singen, die er später für grosses, wildsaurierrethizontisches Storchester umschrieb und zu seinem Kamelodrama, seiner Pelikantiloper, seiner Cavalleria Känguruhsticana machte, welche er seitdem mit kamelodiöser Ferkeleganz selber dirigiert. Gegen die gesamte heutige Ozelotterie erhebt er seine Kranichtigkeitsbeschwerden, mit langen Kormorandbemerkungen. Und das ist der Zebubenstreich, den Gott uns mit ihm gespielt hat.

Einen verwandten Zoo habe ich im Schloss Draussendrin gefunden:

Mail an Martin Jucker
Zuletzt aktualisiert am 20. Mai 2002