Arie der Falsirena,
eines alten Weibes, aus dem Singspiel »Orontes« II 9
(1678)

N.N

Alles ist nichtig

1.

Alles ist nichtig /
Eitel und flüchtig /
Unsere Schönheit erstreckt sich nicht weit /
Alles vergehet /
Nichtes bestehet /
Brauchet ihr Jungfern der frölichen Zeit.

2.

Wenn auff den Wangen
Rosen noch prangen /
O so versaget ja keinem den Kuß!
Rosen und Nelcken
Müssen verwelcken /
Endlich bezihen euch Runtzeln und Rus.

Mail an Martin Jucker
Zuletzt aktualisiert am 30. Okt 2003