Orfeus & Eurydike

<< Klicken: Inhaltsverzeichnis >>

Navigation:  Neu im Katalog >

Orfeus & Eurydike

orfeus

Frei nach Ovids «Verwandlungen»

Text

Ovid

Illustration

Feist, Christoph

Verlag

Büchergilde Gutenberg (Die Tollen Hefte 32)

Jahr

2009

Schlüsselwörter

Klassiker

Das Heft basiert auf einer Episode in Ovids «Verwandlungen»; der Text wurde frei zusammengestellt aus Werken von C.W. Gluck, C. Monteverdi und der Ovid-Übersetzung von J.H. Voss – zudem wurden Ausschnitte aus Bach-Kantaten benutzt (aus dem Abspann des Hefts):

Dank seines Gesangs darf Orfeus Eurydike aus dem Hades befreien – unter der Bedingung, dass er sich auf dem Weg zur Oberwelt nicht nach ihr umschaut – er kann sich aber nicht bezähmen – und verliert sie damit endgültig.

Eurydike ist nicht mehr, ach!

Eurydike ist nicht mehr, ach!

Dahin!

Dahin!

Zuletzt geändert am 11.01.2019