Anreden

Wolfgang Amadeaus Mozart an die Baronin von Waldstätten

Allerliebste, Allerbeste, Allerschönste,
Vergoldete, Versilberte und Verzuckerte,
Werteste und schätzbarste
Gnädige Frau
Baronin.

G.A. Bürger an J.C. Dieterich

Alter Herumschwärmer

Mein scharmantes Geldmännchen

Du Verführer des Volkes, besonders der Weiber!

O du erhabner Prophet Habacuc

Du bist wohl nicht böse, altes liebes Männchen?—

Holdseeliger Herr Bruder

Mein sehr naseweiser
satyrischer, kecker, verwegener
übermütiger u.s.w. Herr Verleger!

Ach, Goldkäferchen, Goldkäferchen, wenn ich an dich denke, so muß ich gleich vor Angst auf das Stühlchen, so angst und schissern ist mir vor deinem Donner und Hagelwetter zu Sinne.

Gold Zuckermännchen

Anton Čechov an seinen Bruder Aleksandr Č.

Langaufgeschossner kleiner Nutzen, bestechlicher Beamter, Erpresser und alles, was mein Hirn sich an Unflätigem nur auszudenken vermag!

Mein Herz!

Euer Keuschheit!

Wirrkopf!

Erdensohn!

Ganter!

Vielfrass!

Widerwärtiger Erpresser!

Pfeiler des Bösen! Oh, Fluch Juda!

Verantwortungsloser Erpresser, Räuber der Feder und Pressegauner!

Pseudodramatiker, den mein Lorbeer nicht schlafen lässt!

Infusorium!

Proletarier! Armer Bruder! Redlicher Arbeiter, ausgebeutet von den Reichen!

Anton Čechov an A.N. Plesčšeev

Himmelsdonner und Krokodilszähne mögen herniederfallen auf die Häupter Ihrer Feinde und Gläubiger, lieber und teurer Aleksej Nikolaevič!

Kurt Tucholsky an Walter Hasenclever

Verehrter Korsar und Heyrathsschwindler

Liebe junge Generation

Sehr verehrtes gnädiges Frollein

[Die zahlreichen bzw. -losen […] in meinen Tucholsky-Ausgaben sind ein Hinweis auf die skrupulöse bzw. skrupellose Unterdrückung etlicher höchstwahrscheinlich unanständiger Anrede-Perlen – ich werde gelegentlich und wenn tunlich spätere Briefausgaben zu Rate ziehen]

Mail an Martin Jucker
Zuletzt aktualisiert am 30. Mai 2003